+49-(0)89-74 888-228

Go back

 

Migräne

 

Wie äußert sich Migräne?

Migräne bezeichnet einen anfallsartigen Kopfschmerz, der sich durch ein zermalmendes Hämmern und Pochen äußert. Häufig kommen dazu noch Übelkeit sowie eine Überempfindlichkeit auf Licht, Gerüche und Geräusche, seltener auch vorübergehende Lähmungen. Eine Migräneattacke kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen reichen. Migräne ist eine Nervenerkrankung, welche auf eine Funktionsstörung im Gehirn zurückzuführen ist.

Eine sogenannte Auraphase kündigt die Migräne häufig an. In diesem schmerzfreien Stadium treten Symptome wie Seh- und Sprachstörungen oder häufiges Gähnen auf. Etwa 10 % der Deutschen Bürger leiden an der Erkrankung, Frauen häufiger als Männer. Besonders im mittleren Alter zwischen 30 und 50 treten die schmerzhaften Attacken auf.

Migräne lindern

Durch Medikamente, Entspannungsübungen sowie einem gesunden Lebensstil kann Migräne vorgebeugt bzw. behandelt werden. Studien haben nachgewiesen, dass beispielsweise Progressive Muskelentspannung Migräne lindern kann. Auch Behandlungen durch Akupunktur versprechen eine wissenschaftlich belegte Linderung.

Beide Behandlungsmethoden und weitere Therapiemöglichkeiten für Migräne werden auch in folgenden Gesundheitsprogrammen angeboten: 

 

Angebote:

Go back