+49-(0)89-74 888-228

Zurück

 

Hot-Stone-Massage

 

Was ist eine Hot-Stone-Massage?

Bei der Hot-Stone-Massage, oder auch Warmstein- bzw. La-Stone-Massage genannt, handelt es sich um eine Behandlungsmethode, bei der der Körper mit warmen Lava- oder Basaltsteinen massiert wird. Sie hat ihren Ursprung höchstwahrscheinlich in asiatischen, pazifischen und indianischen Heilkünsten, welche seit Urzeiten mit heißen Steinen Muskelspannungen entgegenwirken. Durch das Auflegen der Steine auf die Energiezentren des Körpers werden Blockaden gelöst und Muskeln entspannt. Kombiniert wird diese Massage häufig mit einer Aromatherapie, indem zusätzlich mit Aromaölen massiert wird und die Wirkung der Massage verstärkt werden soll. Es ist auch eine Variante mit warmen und gekühlten Steinen möglich. Bei dieser Form soll zudem die Durchblutung angeregt werden.

Wie läuft eine Hot-Stone-Massage ab?

Für die Behandlung werden die Steine zunächst auf 50 bis 60 Grad erhitzt und der Körper mit hochwertigen Ölen eingerieben. Dann werden die Steine auf den Körper gelegt um diesen vor der Massage anzuwärmen. Dies entspannt zum einen und lockert die Tiefenmuskulatur, zum anderen wird die Blutzirkulation angeregt. Anschließend werden verspannte Stellen mit Hilfe der verschiedenen Steine in unterschiedlichen Größen bearbeitet. Ein Vorteil gegenüber anderen Massagen ist, dass auf bereits bearbeiteten Körperpartien ein Hot-Stone abgelegt werden kann, um die wohltuende Wirkung noch etwas zu verlängern. Dadurch werden Verspannungen gelöst und die angenehme Wärme fördert die Entspannung. Wichtig ist es, dem Körper eine abschließende Nachruhezeit zu gönnen. Die beschriebene Behandlungsweise ist nicht festgeschrieben und kann variieren.

Bei der Hot-Stone-Massage handelt es sich nicht um eine medizinische Massage, sondern um eine klassische Wellnessmassage. Daher kann sie nicht nur von Physiotherapeuten und ausgebildeten Masseuren durchgeführt werden, sondern beispielsweise auch von Kosmetiker/-innen mit einer entsprechenden Zusatzausbildung.

Was bewirkt die Hot-Stone-Massage?

Allgemein wird eine Hot-Stone-Massage zur tiefen Muskelentspannung, Verminderung von Nervosität und Stress, besseren Beweglichkeit, Verbesserung des Stoffwechsels oder zur Förderung der Verdauung eingesetzt. Darüber hinaus wirkt sie bei Schlaflosigkeit, Frauenleiden oder Kreislaufproblemen und eignet sich zur Vorbeugung von Erkältungen. Nicht zu empfehlen ist sie hingegen bei Osteoporose, Depressionen, akuten Entzündungen oder Tumoren, Fieber, offenen Hautverletzungen, traumatischen Verletzungen, Neuropathie oder Diabetes.

Die Hot-Stone-Massage kann in einigen unserer Gesundheitsreise-Hotels genossen werden. Aufgrund steuerrechtlicher Bestimmungen ist dieses Element nicht Teil der Gesundheitsreise, sondern kann zusätzlich zu dem Gesundheitsprogramm gebucht werden.

 

Zurück