+49-(0)89-74 888-228

Go back

 

Fructosefreie Ernährung

 

Arten der Fructose-Intoleranz

Die Fructose-Intoleranz ist eine erblich bedingte oder erworbene Erkrankung. Sie zeigt sich durch einen hohen Gehalt an Fructose in Blut und Harn. Bei der erblich bedingten, der sogenannten hereditären Fructose-Intoleranz, handelt es sich um einen Enzymdefekt, der von Geburt an besteht. Bei dieser Art von Fructose-Unverträglichkeit ist eine lebenslange, relativ strenge Diät nötig, da der Körper oft schon bei geringen Mengen von Fructose reagiert. Bei der erworbenen Fructose-Intoleranz kann die Menge an Fructose dagegen nach einem längerfristigen Verzicht häufig auch wieder gesteigert werden.

Symptome einer Fructose-Intoleranz

Die unmittelbaren Symptome einer Fructose-Intoleranz können Bauchschmerzen, Übelkeit, Krämpfe, Blähungen und Durchfall sein. Im Verlauf der Unverträglichkeit treten häufig auch Kopfschmerzen, Müdigkeit, sowie eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen auf.

Worauf sollte bei einer Fructoseintoleranz geachtet werden?

Fructose ist nicht nur in reiner Form, wie im Obst, sondern auch in gebundener Form in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Bei der Ernährung sollte darauf geachtet werden, dass Produkte mit einem hohen Gehalt an Haushaltszucker, Invertzucker oder Sorbit gemieden werden. Sorbit ist ein Austauschstoff und wird vom Körper in Fructose umgewandelt, dieser ist vor allem in Diabetiker-Produkten zu finden. Auf fertige Saucen und Dressings sollten Betroffene verzichten, stattdessen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Gemüse ist Obst zu bevorzugen, da Gemüse weniger Fructose enthält. Dieses sollte schonend zubereitet werden, beispielsweise gedämpft oder gedünstet verzehrt werden. Obstkompott ist für Betroffene bekömmlicher als frisches Obst.

Auf der Gesundheitsreise werden Sie von Experten begleitet, die mit Ihnen einen persönlichen Diätplan ausarbeiten. Viele unserer Hotels bieten auf Wunsch auch eine fructosefreie Verpflegung an, damit Sie während Ihrer Reise keine Sorgen wegen Ihrer Unverträglichkeit machen müssen.

 

Go back