+49-(0)89-74 888-228

Gesundheitsgefahr: Stress

von Anna Kneisel (Kommentare: 0)

Diese ständige Erreichbarkeit, selbst am Strand klingelt das Handy. Auf der einen Seite fordert die Arbeitswelt unsere Perfektion, Aufgaben sollten fertiggestellt sein, am besten bevor diese überhaupt begonnen werden. Es ist schon Nachmittag und der Vorgesetzte bringt neue Arbeit an den Schreibtisch, die unbedingt noch heute erledigt werden muss. Auf der anderen Seite auch die eigene Familie, die mindestens genauso viel Aufmerksamkeit wünscht. Die Kinder wollen zum Fußballtraining oder zum Gitarrenunterricht. Hinzu kommen nun auch noch das Sozialleben, wie Freunde und Freizeit. Diese soll natürlich auch möglichst kreativ gestaltet werden. Die beste Freundin hat einen runden Geburtstag und es ist noch nichts organisiert. All das erhöht den Druck und fördert die Bildung von Stress. Alles unter einen Hut zu bekommen ist schier unmöglich. Die Folge, Stress.

Doch was ist Stress? In stressigen Situationen setzt unser Körper Hormone frei, welche eine beschleunigte Atmung, einen erhöhten Herzschlag, sowie einen schnelleren Blutfluss hervorrufen. Kommt unser Körper nun nie zur Ruhe, ist er ständigen Stressreaktionen ausgesetzt. Die Folge können Burn-out, Herzerkrankungen oder langfristig gar Krebs sein.

Schon lange versuchen Forscher die Ursachen psychischer Erkrankungen herauszufinden. Mittlerweile bewiesen ist, dass ein seelisches Ungleichgewicht sich negativ auf unser Immunsystem auswirkt. Zahlreiche Studien belegen, chronischer Stress lässt unseren Körper für Krankheiten anfälliger werden. Studenten und Arbeitnehmer mit einem hohen Stressanteil wiesen eine langsamere Wundheilung auf. Ebenso schlugen Impfungen wesentlich schlechter an. Allgemein bekannt ist ja, dass Rauchen, eine einseitige Ernährung, sowie Bewegungsmangel wesentlich zur Anfälligkeit des Immunsystems beitragen.

Auf der anderen Seite zeigen Langzeituntersuchungen, dass Gefühle der Geborgenheit, Zuversicht und Lebensfreude Beschwerden lindern und gar abwehren können. Wer sich regelmäßig entspannt und Pausen einlegt, mindert die Bildung von schädlichen Hormonen und Krebszellen im Körper.

Da es durchaus nicht einfach ist, Stressoren, also Stressfaktoren, sofort zu eliminieren, bietet die Gesundheitsreise die ideale Möglichkeit, all das Stück für Stück zu erlernen und im Alltag selbstständig umzusetzen.

Unser Partnerhotel das Biohotel Eggensberger bietet Ihnen dafür die passende Gelegenheit. Hierbei haben Sie endlich Zeit, sich fern ab vom Alltag einmal voll und ganz auf sich zu konzentrieren. Das gezielte Arbeiten und abbauen von schädlichen Stressoren ist somit möglich. Ziel ist es, alles in Balance zu bringen und mit den unterschiedlichen Reizen zu jonglieren. Zur Stressbewältigung gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Machen Sie Sport. Egal ob entspannendes Yoga oder einmal richtig auspowern, es hilft. So erholen Sie sich physisch und auch psychisch. Nutzen Sie Ihre Pause und genießen Sie die Natur, sie bietet das ideale Umfeld zur ganzheitlichen Entspannung.

Wir wünschen schon mal viel Spaß bei der nächsten Gesundheitsreise.

Ihr Gesundheitsreise - Team

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hitze und Wasserhaushalt

26-07-2018 10:35
von Anna Kneisel
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

Gesundheitsgefahr: Stress

01-06-2018 09:58
von Anna Kneisel
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

Der ideale Weg zum schmerzfreien Rücken!

07-05-2018 09:33
von Anna Kneisel
(Kommentare: 2)
Weiterlesen …

Endlich Rauchfrei!

07-03-2018 10:08
von Anna Kneisel
(Kommentare: 1)
Weiterlesen …