+49-(0)89-74 888-228

Fit durch die Quarantäne

von Eckehard Ernst (Kommentare: 0)

So richtig viel Bewegung ist gerade nicht erlaubt: Kein Sportverein, kein Fitness-Studio, kein Bergsteigen oder Schwimmen. Und wenn wir wegen Homeoffice noch nicht einmal zur Arbeit radeln, dafür aber mehr Zeit mit Kochen und auf der Couch verbringen, da setzt der Quarantäne-Speck schnell an. Bei mir jedenfalls. Und bei dir?

Also, ein kleiner Tipp, wie wir ohne unnötige Zusatzkilos da durchkommen. Jeder von uns steht immer mal wieder vor derselben heiklen Frage „Nehme ich jetzt die Treppe oder schnell den Aufzug?“ Mein Tipp ist ganz simpel. Die nächsten Wochen ist ganz einfach all das nicht erlaubt: „Ich bin ja schon so spät dran“, „Ich möchte in der Früh nicht schon ins Schwitzen kommen“, „Ich fahr bei euch mit“ oder „das nächste Mal nehme ich die Treppe“.

Nimm einfach dieses Mal die Treppe, ob stoisch ruhig, leise murrend oder laut fluchend. Ganz egal. Deine Belohnung ist vielfältig und immer gesund:

  • Kalorienverbrauch (mindestens 3x so viel wie im Aufzug)
  • Training für das Herz-Kreislauf-System
  • Durchblutungsförderung
  • Kräftigung der Muskulatur
  • und Treppab sogar ein Dehnen der Oberschenkelmuskulatur

Und wenn die acht Stockwerke zu viel sind für den Anfang, dann verstehe ich das voll und ganz. Fang also mit zweien an und steigere dich jede Woche.

Viel Erfolg!

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 9 und 2?

2017-03-09 10:06
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2017-03-07 09:41
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2017-03-01 17:19
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2017-02-23 11:08
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2017-02-20 10:51
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …