+49-(0)89-74 888-228
© iStock

Faszination Faszien – und wie das Dauersitzen uns verkleben lässt

von Anna Kneisel (Kommentare: 0)

Die Welt der Faszien ist groß. Je weiter man in sie eintaucht, umso komplexer werden die Zusammenhänge. Dennoch ist es eigentlich ganz einfach –  Unser gesamter Körper besteht aus ihnen. Und diese wiederum aus Kollagen, Wasser, Zucker und Proteinen. Sie formen unseren Körper und schenken ihm Halt.

Ähnlich wie bei einem rohen Steak umhüllt eine milchig weiße Hautschicht unsere Muskulatur und hält Organe an Ort und Stelle.

Eigentlich sind unsere Faszien sehr dankbar. Ein gesundes Maß an Bewegung, am besten vielseitiger, hegt und pflegt sie. Sie bleiben geschmeidig und im Umkehrschluss bleiben wir beweglich und unser Körper im Lot.

Herrscht nun jedoch Bewegungsmangel, Stress oder eine zu einseitige Belastung, verfilzen unsere Faszien regelrecht. Sie verkleben nach und nach immer stärker mit darunterliegender Muskulatur oder einer benachbarten Faszienhülle.

Kurz gesagt: sitzen wir zu viel und bewegen wir uns dazu auch noch zu wenig, ist ein gesundes Zusammenspiel zwischen Muskulatur und Faszien nicht mehr gewährleistet.

Die Folgen sind dann oft:

  • Unspezifische Rückenschmerzen bis hin zu daraus resultierenden Bandscheibenproblemen
  • Allgemeine Verspannungen oder Bewegungsschmerzen
  • Bewegungseinschränkungen

Das Gute ist, es ist gar nicht schwer diesen Folgen vorzubeugen.

Die einfachste Methode ist die Behandlung mithilfe der Faszien-Rolle oder eines Faszien-Balls. Hierbei rollt man mit gezieltem Druck regelrecht die verklebten Stellen glatt, bis Besserung eintritt. Die angestaute Lymphflüssigkeit kann somit wieder ideal fließen und Schadstoffe ab- und Nährstoffe transportieren. Zu Beginn kann das Rollen durchaus auch schmerzhaft werden, was im Übrigen ein Zeichen für starke Verklebung sein kann.

Aber auch Osteopathen und Physiotherapeuten können bei stärkeren Beschwerden äußerst hilfreich werden, da sie mit gezielten Behandlungsmethoden die Strukturen glätten und entspannen können.

Wer seine Faszien endlich auf Vordermann bringen möchte, sollte zunächst unter professioneller Anleitung die Mission starten.

Ganz neu bieten wir im wunderschönen Q! Resort Health & Spa Kitzbühel das Faszien-Camp an. Hier erlernen die Teilnehmer den richtigen Umgang mit dem eigenen Körper und bekommen Tipps & Tricks an die Hand, wenn’s doch mal wieder zu wenig Bewegung gab, bestmöglich darauf zu reagieren.

Weitere Infos zum Faszien-Camp gibt’s hier:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 8 und 6.

2016-03-23 09:43
von Joshua Günther

Wußten Sie eigentlich, was Medizintourismus ist? Um die besondere Form des Tourismus besser kennen zu lernen und die Beweggründe hierfür zu verstehen, haben wir dem Experten Helmut Wachowiak, Professor für Tourismusmanagement an der IUBH, folgende Fragen gestellt:

Weiterlesen …

2016-03-17 14:22
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2016-03-17 13:45
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2016-03-09 14:00
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2016-03-01 16:32
von Joshua Günther

Sport an der frischen Luft tut bekanntlich am wohlsten. Sport stärkt die Muskeln, das Immunsystem und fördert unser Wohlbefinden. Was aber tun, an den grauen und kalten Wintertagen? Ganz auf Sport verzichten muss auf keinen Fall sein. Wer trotz Schnee und Regen etwas für seine Fitness tun will, dem steht ein überraschend vielfältiges Angebot zur Verfügung.

Weiterlesen …