+49-(0)89-74 888-228

Alles zur Achtsamkeit und dem Allein sein

von Katharina Sasse (Kommentare: 0)

Tief durchatmen, sich fokussieren und achtsam durch das Leben gehen. Schier unmöglich in der heutigen Zeit. Das Hetzen von Termin zu Termin, die ständige Erreichbarkeit durch digitale Medien, sozialer Druck und Stress im Privatleben und Job lassen dies immer seltener zu. Es fällt uns schwer sich bewusst Zeit für sich zu nehmen, wir kennen uns selbst nicht mehr. Wofür stehen wir ein? Was sind unsere Wert, Ziele oder Bedürfnisse?

Viele, denen der alltägliche Druck zu viel wird, fangen an sich mit dem Thema Achtsamkeit, inneres Gleichgewicht und persönliche Ruhe zu beschäftigen. Bereits Ende der 70iger Jahre entwickelte der amerikanische Molekularbiologe Jon Kabat-Zinn ein Programm zur systematischen Stressbewältigung. Die Mindfulness-Based Stress Reduction-Therapie (MBSR) bedeutet übersetzt Stressbewältigung durch Achtsamkeit. Kabat-Zinn erkannte früh den hohen Mehrwert der Meditation für unser zusehends rasantes Leben im 21. Jahrhundert.

Das Achtsamkeitstraining-MBSR hat seine Wurzeln in der 2.500 Jahre alten buddhistischen Satipatthana-Sutta Lehre. Es setzt sich aus einer Meditationspraxis, Yoga und Zen zusammen. Zen ist eine buddhistische Lehre, die dazu aufruft das Leben in seiner ganzen Fülle zu leben. Wichtige Säulen in der Achtsamkeitsmeditation ist die Konzentration auf den Augenblick des Lebens und Zeit für sich zu schaffen. Zusätzlich wird in dieser Art der Meditation der Qualität des menschlichen Bewusstseins eine besondere Form der Aufmerksamkeit geschenkt. Die Offenheit des Geistes für die gesamte Fülle der Wahrnehmung ist entscheidend. Ziel ist es Leiden zu mindern. Das Trainingsprogramm der Achtsamkeitsmeditation (MBSR) arbeitet erfolgreich gegen körperliche und psychische Erkrankung. Mit der Entwicklung eines klaren und stabilen Geistes, ist es möglich auch in schwierigen Lebenssituationen die Kraft zu besitzen diese zu bewältigen. Durch die Fokussierung auf Achtsamkeit wird einem bewusst, dass Glück und Lebensfreude nicht von äußeren Bedingungen abhängen. Diese Erkenntnis lässt einen selbstbewusst und selbstbestimmt handeln.

Mit der Aussage „Nimm dir mal wieder Zeit für dich“ wird oft Alleinsein und Einsamkeit verbunden, das schürt Ängste. Es liegt in unserer Natur nach Nähe, Geborgenheit und dem Gefühl der Zugehörigkeit zu suchen. In Jedem schlummert die Angst vor dem existenziellen Alleinsein. Dennoch gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen dem Alleinsein und Einsamkeit, denn wer sich einsam fühlt hat seine Situation meist nicht selbst gewählt. Ja, Zeit für sich nehmen, bedeutet auch eine gewisse Zeit bewusst alleine zu sein. Jeder, der es ausprobiert hat, wird es bestätigen. Alleine sein ist etwas Positives, etwas Bereicherndes. Leider haben wir dies oft in der Kindheit durch die heutige Dauerbeschäftigung, wie digitale Medien oder andere äußere Reize, nicht gelernt. Daher kommen nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen kaum zur Ruhe oder beschäftigen sich nicht ausgiebig mit sich selbst. Aber die Gedanken schweifen lassen, weg von der Alltagshektik und keine Rücksicht auf Andere nehmen zu müssen, ist Balsam für die Seele. Jeder Mensch braucht eine Auszeit und Rückzugsmöglichkeiten fern ab von Smartphones, Computern oder anderen Reizen. In einer Umfrage von Wissenschaftlern und der britischen Rundfunkanstalt BBC wurden 18.000 Menschen aus 134 Ländern befragt, welche Aktivitäten sie als besonders erholsam empfunden haben. Hier landet das „Alleinsein“ auf Platz drei und wird als eine positive Gesundheitsfürsorge beschrieben. Durch Zeiträume mit sich selbst wird die Kreativität gefördert und man lernt schwierige Entscheidungen leichter zu treffen. In diesem Raum ist eine Selbstreflexion möglich, die wichtig ist, um den eigenen Charakter herauszubilden und sich weiter zu entwickeln. Also sich öfter mal Zeit nehmen und sich etwas gönnen, bedeutet nicht einsam sein, sondern es macht gesund und glücklich zu gleich.

Auf Platz zwei der Umfrage der BBC lag das „In der Natur Sein“. Die Natur als Kraftquelle nutzen, Inspiration erleben und einfach mal wieder Durchatmen können. Das wünschen sich viele, doch finden nicht die Zeit.

Sechs Tipps, wie man schon im Alltag Kraft tanken kann:

  1. Ruhepausen einplanen, um mental fit zu bleiben
  2. Erholsamer Schlaf durch den Handyverzicht vorm Einschlafen
  3. Entspannungsübungen, wie eine bewusste Atmung oder 5-Minuten Yoga
  4. Gesunde Ernährung, greife zu Obst als Snack-Alternative
  5. Bewegung an der frischen Luft mit einem Spaziergang in der Mittagspause
  6. Zeit für persönliche Hobbys und sich selbst nehmen

Kraft tanken, Zeit für sich nehmen und achtsam mit sich und seinen Mitmenschen umgehen. Alle diese Denkmuster und Verhaltensweisen entwickeln sich nicht von heute auf morgen. Mit Achtsamkeits- und Stressbewältigungskursen wird der Einstieg erleichtert, dennoch ist die tägliche Anwendung entscheidend, um die neue Lebenseinstellung zu verinnerlichen.

Eine passende Möglichkeit für ein erstes Besinnen auf Achtsamkeit und die wohlverdiente Auszeit bietet DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL in den Salzburger Bergen. Ein Gesundheitsurlaub mit dem Fokus auf Ruhe und Ausgeglichenheit unter dem Motto ALPEN.KRAFT.SELFNESS . Hier hast du die Zeit dich aufmerksam mit dir selbst und deinem Empfinden zu beschäftigen. Gönne dir Detox Peelings, eine Cranio-Sacral-Therapie oder erfrischende Gesichtsdrainagen, um den Energiefluss wieder zu aktivieren. Umgeben von der alpinen Bergwelt und der Ruhe der Natur wird dir eine optimale Gelegenheit geboten deine innere Balance wieder zu finden. Im 24-Stunden geöffneten Fitnessraum hast du die Möglichkeit deine überschüssige Energie und den angestauten Stress loszuwerden. Mit Maniküre, Ganzkörpermassagen, Detoxwickeln bis hin zur Pediküre steht dir ein Rundum-Wellness-Paket zur Verfügung. Mache Urlaub an einem Ort des Rückzuges, der Ruhe und des Ankommens. Finde hier deine innere Mitte und lerne achtsam zu sein.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 9 und 6.

2019-07-04 12:10
von Katharina Sasse
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2019-06-13 09:53
von Katharina Sasse
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2019-02-14 14:47
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2019-01-23 10:04
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …

2018-11-19 10:07
von Joshua Günther
(Kommentare: 0)
Weiterlesen …