Gesundheitstipps für jeden Tag -
Jetzt News abonnieren.

Jetzt für den Newsletter eintragen
und als Erste(r) die besten Angebote für einen erholsamen und gesunden Urlaub erhalten.

Für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie außerdem einen Gutschein für ein 14tägiges Online-Fitnesstraining bei unserem Partner purlife!
 

Diabetes

 

Diabetes

Diabetes mellitus ist ein Sammelbegriff für verschiedene Stoffwechselkrankheiten. Diabetes mellitus gibt es in den Ausprägungen Typ 1 und Typ 2. Die Gemeinsamkeit dieser ist, dass sie beide die Blutzuckerwerte erhöhen.

Der Diabetes mellitus Typ 1 bezeichnet den absoluten Mangel an Insulin. Dieser Typ 1 kommt häufig bei Jugendlichen vor und Betroffene müssen sich darauf einstellen, sich lebenslang Insulin zu spritzen. Es ist wichtig, dass der Blutzucker zu jeder Zeit optimal eingestellt ist, dass keine Unter- oder Überzuckerung stattfindet.

Beim Diabetes mellitus Typ 2 ist nicht zwingend eine Insulin-Behandlung nötig. Vor allem ältere Menschen, aber auch übergewichtige Kinder sind von diesem Typ 2 betroffen. Die Ursache der Erkrankung ist entweder ein Insulinmangel, d.h. dass die Bauchspeicheldrüse nicht mehr ausreichend Insulin produziert, oder eine Insulinresistenz, d.h. dass Körperzellen nur zögerlich auf das Hormon reagieren.

Weltweit sind etwa 200 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt, das entspricht fünf Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Da die Menschen zunehmend übergewichtiger und älter werden, wird die Krankheit in den kommenden Jahren vermutlich weiter steigen. Durch eine gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung kann nicht nur dem Übergewicht, sondern auch Diabetes mellitus vorgebeugt werden. Die Krankheit zieht zahlreiche Folgeerkrankungen nach sich: Nervenschädigungen, Augenkrankheiten, Nervenkrankheiten, Gefäßverkalkung sowie Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Betroffene müssen auf eine gesunde Ernährung achten. Anders als früher müssen sie aber nicht mehr strenge, vom Arzt verordnete, Diätpläne einhalten, sondern sich weitestgehend wie Gesunde ausgewogen ernähren. Produkte wie Milch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte erhöhen den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam und sind deshalb für Diabetiker gut geeignet. Bei speziellen Diabetikerprodukten ist Vorsicht geboten: sie enthalten häufig Fruchtzucker oder anderen Zuckerersatz und schädigen die Blutzuckerwerte gleichermaßen, außerdem enthalten sie viele Kalorien und sind meist sehr teuer.

 

Blog
Von den rund sechs Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland tragen etwa 40 000 eine Insulinpumpe, darunter auch über 5 000 Kinder und Jugendliche. Viele Pumpenträger schätzen im Alltag die Unauffälligkeit und die unkomplizierte Handhabung des Geräts in der Größe eines Smartphones. … Weiterlesen
Anreise, Zeitverschiebung, Klima, andere Essgewohnheiten und ein anderer Tagesablauf beeinflussen den Blutzuckerspiegel. Ob Australien, Amerika oder Österreich, ob mit dem Flugzeug, der Bahn oder über die Autobahn: Wer seinen Diabetes gut im Griff hat, für den gibt es bei der … Weiterlesen
News
03.10.2013 - Laut einer Übersichtsarbeit von Forschern aus Norwegen und Großbritannien verdichten sich die Hinweise darauf, dass der Verzehr von Milchprodukten, fettarmen Milchprodukten, Käse und Joghurt zu einem geringeren Risiko führt, Typ-2-Diabetes zu bekommen. Die Wissenschaftler haben die Studienlandschaft zu diesem Thema durchforstet und Ergebnisse aus 17 Studien statistisch analysiert... Weiterlesen
22.08.2013 - Bewegung ist ein gutes Mittel, um Diabetes vorzubeugen. Nun fand eine britische Studie heraus: Wer zu Fuß ins Büro geht oder das Rad nutzt, hat schon einen wichtigen Diabetesschutz in den Alltag integriert... Weiterlesen
25.07.2013 - Bewegungsmangel und Übergewicht lassen die Zahl der Typ-2-Diabetiker immer weiter ansteigen. Wer vorbeugen will, sollte neben dem weitmöglichen Verzicht auf weißen Industriezucker, Süßstoff und Alkohol auf eine ausgewogene Ernährung mit viel gedünstetem und rohem Gemüse, Salat, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und frischem Obst achten... Weiterlesen
19.03.2013 - Ungewohnte Kost, mehr Bewegung, andere Klima- und Zeitzonen können Diabetikern im Urlaub zu schaffen machen. Doch wer sich gut vorbereitet hat, kann sich unbeschwert auf Reisen begeben... Weiterlesen
Lebensfeuerregion Kleinwalsertal