Gesundheitstipps für jeden Tag -
Jetzt News abonnieren.

Jetzt für den Newsletter eintragen
und als Erste(r) die besten Angebote für einen erholsamen und gesunden Urlaub erhalten.

Für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie außerdem einen Gutschein für ein 14tägiges Online-Fitnesstraining bei unserem Partner purlife!
 

Asiatische Massage

 

Asiatische Massage

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Massagearten und -techniken, welche ihren Ursprung im asiatischen Raum haben. Stellvertretend werden die traditionelle Thai-Massage und die Tuina-Massage näher vorgestellt.

Die traditionelle Thai-Massage heißt in ihrer ursprünglichen Bezeichnung übersetzt "uralte heilsame Berührung". Durch passive Dehnbewegungen, Druckpunktmassage sowie Gelenkmobilisation verhilft der Masseur dem Gast zu einer Entspannung der Muskeln. Durch rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Füßen und Ellenbogen  werden außerdem Beschwerden des Bewegungsapparates gelindert und die Durchblutung gefördert.

Die Tuina-Anmo-Massage entstammt der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin. Das Wort setzt sich aus den Begriffen "Tui", was auf Deutsch schieben oder drücken bedeutet sowie dem Wort "Na" zusammen, welches sich mit greifen oder ziehen übersetzen lässt. Dies sind auch die beiden Techniken, die bei der Traditionellen Chinesischen Massage eingesetzt werden. Ziel der Tuina-Massage ist es, dass Energieblockaden gelöst werden und so die Energieleitbahnen im gesamten Körper ungehindert fließen können. Die Massage beseitigt Schmerzen und Verspannungen. Indikationen einer Tuina-Massage sind Beschwerden des Bewegungsapparates, Frauenleiden, Migräne sowie Asthma. Bei Tumoren oder akuten Verletzungen darf eine Tuina-Massage nicht angewendet werden.

Schrothkur in Oberstaufen